Login

Die SVP macht Werbung für was genau?

 

Mehr Klimaschutz?!

Das konntest du wahrscheinlich kaum glauben, als du diesen Flyer von einem breit lächelnden, Edelweisshemd-tragenden Menschen in die Hand gedrückt bekommen hast:

Doch schon auf den zweiten Blick wird klar: Dieses Sünneli grinst doch etwas anders als sonst, oder nicht? Und da steht auch gar nicht 'SVP' sondern 'SPV - Schweizer*innen für Politische Verantwortung"?! Da hat sich wohl jemand einen Scherz erlaubt!

 

Korrekt. Und zwar wir!

 

Doch für uns ist das ganze mehr als nur Klamauk. Mit der Aktion wollen wir zeigen, dass Klimaschutz und konservative Werte eigentlich ganz überzeugend harmonieren können – und dass der bürgerliche Widerstand gegen dieses zahme Gesetz masslos übertrieben ist. Wer nach unserem Flyer noch Beweise dazu braucht, soll sich das Beispiel der Dänischen Volkspartei nochmals genauer angucken.

Speziell ansprechen wollen wir mit der Aktion das absurde Totschlagargument um die ‘Eigenverantwortung’. Der Fall der Maskenpflicht im ÖV sollte dem hinterletzten Marktradikalen klar machen, dass es in bestimmten Fällen einfach gewisse lenkende Eingriffe braucht. Hören wir auf, uns für dumm verkaufen zu lassen: Sowas wie «Eigenverantwortliche Energiepolitik» gibt es nicht. Ehrlicherweise sollten sich die Energiegesetz-Gegner besser in «Komitee für keine verantwortliche Energiepolitik» umtaufen.

Die Situation ist todernst: Die SVP verspricht uns Freiheit und Sicherheit – doch tatsächlich gefährdet sie mit ihrer Klimaskepsis beides in krassester Weise. Indem sie jeden noch so kleinen Fortschritt im Klimaschutz torpedieren, bedrohen SVP (FDP & co sind hier mal mitgemeint!) jedoch nicht nur eine sichere, lebenswerte Zukunft für unsere Generation – Sie verpassen damit zusätzlich eine einmalige Chance!

Die Corona-Krise hat doch gerade gezeigt, wie auch grosse staatliche Massnahmen von der Bevölkerung mitgetragen werden, wenn der Ernst der Lage allen klar ist. Doch im Gegensatz zu den Corona-Massnahmen sind die Auswirkungen von Klimaschutz hauptsächlich positiv. So stärkt das CO2-Gesetz die regionale Versorgung und fördert die Zukunftsbranche. Nicht zuletzt deshalb unterstützt sogar der Aargauer Gewerbeverband das Gesetz: "Aargauer Wirtschaft stellt sich vereint hinter das Energiegesetz"

Für uns ist klar: Schluss mit Ausreden, es braucht Taten! Um diese Krise zu meistern, brauchen wir endlich mehr politische Verantwortung!

Ein "Ja, aber" zum CO2-Gesetz ist ein erster Schritt in die richtige Richtung – doch für einen nachhaltigen Wandel müssen junge und grüne Stimmen mehr Gewicht bekommen – bist du on board? So kannst du mitmachen.