...

Hebed Sorg!

Liebe Junge Grüne

Woche 3 der nationalen Quarantäne und das Ende der Corona-Krise ist noch nicht absehbar. Es sind besondere Zeiten für uns alle: Wir sehen unsere Liebsten nicht, verbringen viel Zeit zuhause und müssen unsere Tage selber strukturieren. Dazu kommt die Sorge um Schutzbedürftige, kranke Personen, unser Gesundheitspersonal und die aktuell praktisch schutzlosen Sans-Papiers. Das alles kann ziemlich auf die Psyche schlagen!

Du bist nicht alleine. Falls es dir aktuell nicht so gut geht, ist unser junggrünes Care-Team unter der Leitung von Lia Zehnder und Tim Kilchsperger sehr gerne für dich da. Selbstverständlich hat auch die nationale Geschäftsleitung und eure Sektionspräsidien immer ein offenes Ohr für alle Anliegen. 

Du erreichst Lia und Tim per Mail unter care@jungegruene.ch, sowie Lia per Nachricht oder Telefon unter  +41 76 739 24 35.

Du ärgerst dich, weil du aktuell nicht auf die Strasse demonstrieren gehen kannst und keine politische Sitzung nach der anderen hast? Keine Sorge, auch während der Corona-Krise ist Aktivismus möglich!

Hier ein paar Beispiele zum Ausprobieren: 

  • Verbreite deine Anliegen auf Social Media und mache bei Aktionen wie #LeaveNoOneBehind mit! Hier siehst du, worum es bei der Aktion geht. 

  • Hänge ein Transpi, eine junggrüne Fahne oder die Fahne der Konzernverantwortungsinitiative aus deinem Fenster/Balkon. Hier kannst du unsere Fahnen bestellen.

  • Diskutiere und arbeite in Videokonferenzen mit anderen Jungen Grünen zusammen.  Zum Beispiel in deiner Sektion oder in der nationalen AG System Change. Hier dem Chat beitreten. 

  • Engagiere dich, wenn du kannst, in einer Nachbarschaftshilfe in deiner Nähe bei www.hilf-jetzt.ch

Es ist wichtig, dass wir jetzt nicht den Kontakt zueinander verlieren, sondern uns gegenseitig unterstützen, um jetzt und danach für Klimaschutz und Gerechtigkeit weiterkämpfen zu können!

Lueged zu eu und lueged zunenand!

Solidarische Grüsse

Julia und Oleg


PS: Auch wenn #StayHome nicht einfach ist, so ist es doch ein Privileg - denn wir haben ein sicheres, warmes Zuhause. Ganz im Gegenteil zu den 20’000 Geflüchteten auf Lesbos, die unter prekärsten Bedingungen im überfüllten Lager Moria ausharren. Wir fordern darum vom Bundesrat, sofort mit der Evakuierung des Lagers zu starten und 5’000 Geflüchtete direkt in die Schweiz in Quarantäne zu bringen. Verleih unserer Forderung mehr Gewicht und mach mit bei unserer Online-Aktion!


Care

Unser Care-Team ist für dich da:
care@jungegruene.ch


Auch hier bekommst du jederzeit Hilfe:
143 Sorgentelefon Schweiz

 

Mitmachen

#LeaveNoOneBehind Aktion

In der AG System Change mitwirken

Nachbarschaftshilfe

Junge GrĂ¼ne Schweiz | Jeunes Vert-e-s Suisse
Waisenhausplatz 21 | 3011 Bern
www.jungegruene.ch | info@jungegruene.ch