Der Junge Grüne Newsletter im neuen Look

Newsletter im Oktober

Liebe Abonnenten, liebe Abonnentinnen,

Der Junge Grüne Newsletter im neuen Kleid. Wir wünschen euch viel vergnügen beim Lesen!

  1. Neue Koordination im Doppelpack
  2. Offroader-Initiative
  3. Nationalratswahlen
  4. Nächste Sektionen-Treffen 7. Nov

Neue Koordination im Doppelpack

Die Koordination wird neu von Clarence Collet und Anina Ineichen gemeinsam geleitet. Durch eine Vertretung aus der Welschschweiz und der Deutschschweiz herrscht nur Sprachegalität in der Koordination, dies manifestiert sich unter anderem in den Mail Adressen. Clarence ist ab sofort unter der Mail Adresse info@jeunesverts.ch erreichbar, Anina unter info@jungegruene.ch. Im Kampf gegen eine anonyme Koordination in der Folge eine kurze Vorstellung der beiden co-Koordinatorinen

Clarence Chollet: Ich bin in den Neuchâteler Bergen aufgewachsen, habe sie dann aber zu Gunsten des Studiums verlassen, zuerst studierte ich in Lausanne Umweltwissenschaften, danach in den USA Stadtplannung. Seit vier Jahren engagiere ich mich bei den Jungen Grünen in Neuchâtel und seit einem Jahr mach ich auch noch das Co-Präsidium. Parallel dazu bin ich auch noch bei den Grünen Neuchâtel aktiv (ich kümmere mich unter anderem um das Jungendförderungsprogramm) und kümmere mich in der Romandie um die Koordination für die Stop-Offroader Initiative. Ich freue mich, für die Jungen Grünen zuarbeiten und als Bindeglied zwischen den Sektionen der Romandie und der nationalen Partei zu werken.

Anina Ineichen: Ich bin nun also der Deutschschweizer Teil der Koordination. Aufgewachsen bin ich in Baselland, wo ich nach einem studienbedingten Zürich-Aufenthalt nun auch wieder wohne. Seit einem Jahr bin ich Teil des Co-Präsidium des jungen grünen bündnis nordwest. Einer meiner Hauptbeschäftigungen ist derzeit aber auch das Studium der Rechtswissenschaften, welches ich als Ergänzung zu meinem Publizistik Bachelor, vor kurzem angefangen habe.

 

Offroader-Initiative

„Aktenzeichen Offroader ungelöst“ der Film zur Initiative ist online. Unter www.aktenzeichenoffroader.ch könnt ihr ihn ansehen und eure eigene Sendung zum Weiterverschicken produzieren. Es ist sehr wichtig, dass das Thema wieder an Popularität gewinnt, also verschickt so viele Sendungen wie ihr könnt!

Unsere Initiative wurde am letzen Mittwoch und Donnerstag im Nationalrat beraten. Auch wenn die Mehrheit die Initiative ablehnen (116 gegen 58 Stimmen) gibt es Grund zur Freude. Nationalrat Grunder (BDP) hat Vorgeschlagen, die Vorlage der Kommission zurück zu senden. Die Kommission soll den Gegenvorschlag des Bundesrates, den durchschnittlichen Emissionsausstoss auf 130g pro CO2 /km zu senken, erneut in Erwägung zu ziehen. Zur Erinnerung, die Kommission UREK-N hat sich bei der Entscheidung diesen Frühling gegen diesen Gegenvorschlag ausgesprochen, zu Gunsten eines Limits von 150g im neuen CO2-Gesetz.

Das ist eine gute Nachricht für uns, weil dies beweist, dass die Parlamentarier langsam aber sicher den Umweltschutz ernstnehmen.

Gleichzeitig wird aber der Sicherheitsaspekt der Initiative noch immer vernachlässigt, das ist inakzeptabel. Zusätzlich besteht durch diesen Entscheid nun auch das Risiko, dass sich die Abstimmung verzögert (sie sollte eigentlich am 15. Mai stattfinden). Die wichtigsten Entscheidungen werden in den nächsten Wochen gefällt, also dran bleiben!

Und eine letzte Information für die Französisch-Sprechenden: nach vielen Diskussionen unter den Jungen Grünen und unseren Partner, haben wir beschlossen einen neuen Kurznamen zu wählen um uns definitiv vom etwas problematischen Namen „anti-4x4“ zu verabschieden. Wir haben uns für den Namen Initiative „Tank urbain“ entschieden. Dies ist neu der offizielle französische Namen der Initiative und wir bitten euch nur noch diesen zu benutzen.

Nationalratswahlen

Die Nationalratswahlen sind zwar erst im nächsten Oktober, aber um erfolgreich zu sein, müssen wir schon jetzt mit planen beginnen. Dazu treffen sich, am Samstag 11. Oktober alle Nationalratsverwantwortlichen der einzelnen Sektionen zu einem ersten Wahltag. Beschäftigen wird uns da vor allem, wie die Kampagne der Jungen Grünen aussehen soll und welche mit Themen wir in die Nationalratswahlen starten.

Nächste Sektionen-Treffen: 7 Nov

Das nächste Sektionen-Treffen ist am Sonntag, 7. November von 11h bis 17h in Rotkreuz, Kanton Zug. Also unbedingt in der Agenda aufschreiben, genauere Informationen folgen demnächst. Dieses Treffen ist eine Gelegenheit, Themen zu diskutieren, welche euch am Herzen liegen. Wenn ihr Vorschläge habt, schreibt eine Mail an: info@jungegruene.ch.

 

Die Junge Grünen wünschen einen schönen Herbstanfang!


Möchtest du den Newsletter gerne in Französisch erhalten, ihn abbestellen oder brauchst du weitere Informationen? Dann schreib an: info@jungegruene.ch.

Junge GrĂ¼ne Schweiz | Jeunes Vert-e-s Suisse
Waisenhausplatz 21 | 3011 Bern
www.jungegruene.ch | info@jungegruene.ch