Willkommen in St. Gallen!

Wir sind die Sektion St. Gallen, die  junggrüne Vertretung in der konservativen Ostschweiz. Momentan gilt für uns: Nach den Wahlen ist vor den Wahlen. Nach einem starken Nationalratswahlkampf stehen bei uns die Kantonsratswahlen und anschliessend die Stadtparlamentswahlen St. Gallen an. Deswegen brauchen wir unbedingt Unterstützung! Möchtest du auch den rechten Kanton ein wenig bunter, linker und jünger machen? Dann tritt jetzt der coolsten Jungpartei bei! Wir freuen uns auf dich <3


Medienmitteilungen

Junge Grüne St.Gallen kritisieren die Bildung der Grossfraktion mit der GLP und fordern von den GRÜNEN Kantonsratsmitgliedern «ein Bekenntnis zu einer konsequent grünen und linken Politik» Diese Woche gaben die GRÜNEN, die SP und die GLP bekannt, dass sie in der kommenden Legislatur eine gemeinsame Fraktion im St. Galler Kantonsrat bilden werden. Die Jungen Grünen St.Gallen sind enttäuscht…

Junge Grüne fordern: Kein Stimmrecht mehr ab 62

Solange Jugendliche in den ersten 18 Lebensjahren kein Stimmrecht haben, soll man auch in den letzten 18 Lebensjahren nicht mehr an die Urne dürfen.

 

Aktuell fallen junge Menschen bei Wahlen und Abstimmungen kaum ins Gewicht, die Entscheidungen für die Zukunft treffen grossmehrheitlich die älteren Generationen. Mit einem maximalen Stimmrechtsalter von 62 Jahren soll dieses Ungleichgewicht jetzt endlich beendet werden.

 

Die Lebenserwartung in der Schweiz beträgt circa 80 Jahre, wenn davon 18 Jahre abgezogen werden, kommt man auf ein maximales Stimmrechtsalter von 62 Jahren. Weil Frauen eine höhere Lebenserwartung haben, schlagen die Jungen Grünen vor, den Frauen das Stimmrechtsalter entsprechend einige Jahre länger zu gewähren. Dies sei auch als Ausgleich zu verstehen für die 123 Jahre, in denen in der Schweiz nur die Männer abstimmen durften. Da die Lebenserwartung sich mit der Zeit verändern könnte, wäre auch ein Automatismus denkbar, der das Stimmrechtsalter an die durchschnittliche Lebenserwartung koppelt.

 

Die Jungen Grünen planen nun Vorstösse auf allen Ebenen für das maximale Stimmrechtsalter 62.