Abstimmungen Schweiz

Prämien-Entlastungs-Initiative
Ja
Kostenbremse-Initiative
Nein
Initiative «Für Freiheit und körperliche Unversehrtheit»
Nein
Änderungen Energie- & Stromversorgungsgesetz
Ja

Abstimmungen Schaffhausen

Solarinitiative
Ja
Beschleunigung Einbürgerungsverfahren
Ja
Sanierung Schulhaus Emmersberg
Ja

Unterstütze unseren Wahlkampf!

Wir Jungen Grünen Schaffhausen brauchen eure Unterstützung für ein solidarisches, feministisches und ökologisches Schaffhausen, einen starken Wahlkampf und einen dritten Sitz im Kantonsrat! Vor vier Jahren wurden wir ins Schaffhauser Kantonsparlament gewählt und sind dort mit zwei Sitzen vertreten. Um unser Ziel von einem dritten Sitz bei den kommenden Kantonsratswahlen im September dieses Jahres zu erreichen, brauchen wir eure Hilfe! Mit eurer finanziellen Unterstützung können wir unseren Wahlkampf ausbauen und wirkungsvoller gestalten, sodass wir möglichst viele Wählende erreichen.


Das sind wir...

Wir sind die Jungen Grünen Schaffhausen und setzen uns ein für Klimagerechtigkeit, Gleichstellung, grenzenlose Solidarität und Antifaschismus - kurz gesagt für ein gutes Leben für alle auf diesem Planeten.  Wir kämpfen unermüdlich auf der Strasse und im Parlament für eine sichere Welt für alle. Hast auch Du Lust mit dabei zu sein?


Schaffhausen gemeinsam verändern

Aktionen, Wahlkampagnen, Initiativen und Abstimmungskämpfe. Wir setzten uns unermüdlich für ein gerechteres Schaffhausen und eine gerechtere Schweiz ein. Hier erfährst du, wie du dich ebenfalls engagieren kannst! Möchtest du eintauchen in die Welt des Aktivismus und selber voll dabei sein? Dann werde Mitglied! Möchtest du unverbindlilch mal bei einem Stammtisch mit dabei sein? Dann melde dich ungeniert bei uns und schreibe eine Mail an schaffhausen@jungegruene.ch oder eine Nachricht an 079 767 74 11. Hast du die finanziellen Möglichkeiten, unsere Arbeit zu unterstützen? Dann freuen wir uns riesig über deine Spende! Oder möchtest du unseren Kampagnen in deinem Umfeld mehr Sichtbarkeit verleihen? Dann folge uns auf Social Media. So oder so: Wir bedanken uns von Herzen für deine Hilfe!

News

Petition lanciert: Pflegenotstand stoppen!

Die Jungen Grünen Schaffhausen lancieren eine Petition und fordern, dass endlich konsequent gegen die prekären Zustände in der Pflege vorgegangen und damit eine umfassende Gesundheitsversorgung langfristig sichergestellt wird.

 


Wir fordern den Regierungsrat dazu auf, gegen die prekären Zustände in der Pflege vorzugehen und eine umfassende Gesundheitsversorgung langfristig sicherzustellen. Die Arbeitsbedingungen des Gesundheitspersonals müssen verbessert und attraktiver werden.

 

Konkret fordern wir:

  • bessere Bezahlung, damit Pflegende langfristig bei ihrer Berufswahl bleiben
  • eine Erhöhung des Personalschlüssels, um die Verfügbarkeit von Pflegefachpersonen für Patient:innen rund um die Uhr zu gewährleisten
  • kürzere Arbeitsschichten und -zeiten, um eine qualitative Pflege zu garantieren und Überlastung zu vermeiden
  • attraktive Ausbildungsangebote, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Gesundheitsinstitutionen und Fachkräften, um eine effiziente Verwendung der Ressourcen aller Beteiligter zu gewährleisten

 

Hier unterschreiben: Pflegenotstand stoppen! | ACT by Campax

 

Warum ist das wichtig?

Die jetzige Situation im Gesundheitswesen ist prekär. Pflegende leisten täglich unbezahlte Überstunden. Sie sind gezwungen, ihre Pausen aufgrund von Ressourcenmangel zu vernachlässigen und müssen regelmässig unerwartet und kurzfristig für fehlendes Personal einspringen. Dies führt zu enormen psychischen und physischen Belastungen der Pflegenden und Patient*innen.

Der übliche Lohn für Pflegekräfte liegt deutlich unter dem durchschnittlichen Lohn von Schweizer Arbeitnehmer*innen. Und unabhängig davon, erhalten sie für ihre geleistete Arbeit viel zu wenig Gehalt. Dies alles führt dazu, dass über 40% der Pflegefachpersonen frühzeitig aus dem Beruf aussteigen. Pflegende sind gezwungen, weitaus mehr Patient:innen zu betreuen, als ihre Ressourcen zulassen. Das Wohlergehen vieler Patient:innen und die eigene psychische Gesundheit werden widerwillig und notgedrungen vernachlässigt. Lernende sind gezwungen, schon früh Aufgaben und Verantwortung ausserhalb ihrer Kompetenz zu übernehmen. Dadurch können Fehler unterlaufen und auf den Lernenden lastet ein ungeheurer Druck. Die Freude am Beruf und jegliches Interesse, ihn langfristig weiterzuverfolgen, gehen verloren.

Warum das auch dich betrifft, wenn du nicht im Gesundheitswesen arbeitest? Weil du nie weisst, wann du oder deine Liebsten auf die unabdingbare und lebenswichtige Arbeit der Pflegenden angewiesen sind. Weil du dann froh bist, dass das Pflegepersonal genug Zeit hat, um deine Fragen zu beantworten, dir ins Bad zu helfen und sich um deine Gesundheit zu kümmern. Und weil ein stabiles Gesundheitssystem für das Funktionieren unserer Gesellschaft unverzichtbar ist.

 

Hier unterschreiben!