Large Title Image

 Junge Grüne 

 St. Gallen 

Willkommen in St. Gallen!

Wir sind die Sektion St. Gallen, die  junggrüne Vertretung in der konservativen Ostschweiz. Momentan gilt für uns: Nach den Wahlen ist vor den Wahlen. Nach einem starken Nationalratswahlkampf stehen bei uns die Kantonsratswahlen und anschliessend die Stadtparlamentswahlen St. Gallen an. Deswegen brauchen wir unbedingt Unterstützung! Möchtest du auch den rechten Kanton ein wenig bunter, linker und jünger machen? Dann tritt jetzt der coolsten Jungpartei bei! Wir freuen uns auf dich <3


Medienmitteilungen

Die Jungen Grünen St. Gallen haben heute zum Auftakt ihrer Kandidatur fürs Stadtparlament ihre städtische Initiative «Sex? Aber safe!» zur Prüfung eingereicht. Ziel der Initiative ist es, die sexuelle Gesundheit junger Menschen durch kostenlose Angebote und Informationsvermittlung zu fördern. Im Zentrum der Initiative steht die Forderung, dass die Stadt St. Gallen kostenlose Tests auf sexuell…

Junge Grüne St.Gallen kritisieren die Bildung der Grossfraktion mit der GLP und fordern von den GRÜNEN Kantonsratsmitgliedern «ein Bekenntnis zu einer konsequent grünen und linken Politik» Diese Woche gaben die GRÜNEN, die SP und die GLP bekannt, dass sie in der kommenden Legislatur eine gemeinsame Fraktion im St. Galler Kantonsrat bilden werden. Die Jungen Grünen St.Gallen sind enttäuscht…

Die Stimmbevölkerung setzt heute ein klares Zeichen für den Ausbau der erneuerbaren Energien. Die deutliche Annahme ist ein Erfolg für die Grüne Bewegung und die Umweltverbände, welche seit Jahrzehnten wichtige Grundlagenarbeit in diesem Bereich geleistet haben. Die Annahme zeigt: Die Bevölkerung steht hinter dem schnellen Ausbau der erneuerbaren Energien: Forderungen nach neuen AKW sind somit…

Am Montag, dem 3. Juni, spielten die Jungen Grünen auf dem Bundesplatz Fussball, während der Nationalrat ihre Umweltverantwortungsinitiative diskutierte. Ihre Botschaft: Das Parlament spielt mit der Zukunft, als ob es ein Fussballmatch wäre. Nachdem die Initiative von der Mehrheit der Umweltkommission abgelehnt wurde, zieht der Nationalrat nach. Er weigert sich mit 60 Ja-Stimmen, 129…